PRIVATKLINIK

Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie
Ambulantes und stationäres Operationszentrum
Laser-Chirurgie und plastische Operationen

Deutsch Englisch

Die Schnarchnase — ein gesundheitliches Risiko

Jeder kennt einen Schnarcher, doch keiner ist davon begeistert - für die Partnerschaft ist die lautstarke Ruhestörung oftmals eine harte Belastungsprobe.

In der Schlafmedizin werden zwei Typen von Schnarchern unterschieden: gewohnheitsbedingte Schnarcher, bei denen das Schnarchen eine harmlose Störung ist, und krankhafte Schnarcher {Schlafapnoiker). Die Folgen krankhaften Schnarchens sind Tagesmüdigkeit und verminderte Leistungsfähigkeit, langfristig Erkrankungen wie Bluthochdruck, Herzrhythmusstörungen und Herzmuskelschwäche. Bei Nichtbehandlung haben Patienten mit einer Schlafstörung eine erheblich verkürzte Lebenserwartung.

In der Schnarchdiagnostik suchen wir die individuelle Ursache für das Schnarchen und die Möglichkeiten einer Behandlung.

Zu den Voruntersuchungen gehören die endoskopische Untersuchung (Somnoskopie) während eines medikamentösen Kurzschlafes mit Video-Dokumentation sowie ein stationäres Schlaflabor, ggf. mit Einstellung von Atemmasken bei Atemaussetzern (CPAP bei Schlaf-Apnoe).

In vielen Fällen beseitigen wir das Schnarchen mit den folgenden einfachen operativen Eingriffen:

  • laserassistierte Gaumen-Zäpfchen-Plastik (UVPP - Uvula-Velopalatoplastik) - auch in Verbindung mit der Mandelentfernung
  • Hochfrequenz-Therapie des Gaumens und des Zungengrundes (Celon*, ambulante Operation in maximal drei Sitzungen)
Mandeln